PHILOSOPHIE


Formen und Farben sind für mich gleichwertige Kraftelemente im Bildgeschehen,
so wie Denken und Fühlen im menschlichem Leben.


Die Synthese beider im Bild zu erreichen ist der schönste Lohn der malerischen Arbeit.

Der Prozess des Malens ist mit dem Forschen über Mensch und Natur vergleichbar.

Die auftauchenden Bilder liegen nicht außerhalb des Gegenstandes,
sondern scheinen lebendig hindurch.

Das Eintauchen in eine unsichtbare, aber dennoch real-existierende Wirklichkeit
ist das Wesen der abstrakten Kunst.

Das Symbol als Fenster in tiefere Wirklichkeiten zu beleben, sehe ich als eine Arbeit dieser Kunst an.

So gesehen schöpfe ich meine Bilder aus Mensch, Natur, Kultur und Geschichte,
eben aus Lebenswirklichkeiten.